31. Bundesdelegiertentagung der Frauen Union

Auch die drei Delegierten aus dem Kreisverband Borken waren dabei

30.09.2015, 10:36 Uhr

Zwei interessante Tage in Kassel liegen hinter den drei Delegierten Berta Hendriks, Gitta Schoppen und Gisela Waning. Die Neuwahlen zum Bundesvorstand der Frauen Union der CDU Deutschlands sowie der Leitantrag "Lohngerechtigkeit jetzt!" standen dabei im Mittelpunkt.

Aber auch die verschiedenen Reden und Grußworte gaben Denkanstöße und Anregungen für die Arbeit vor Ort, wobei ein Thema, sich wie ein roter Faden durch die beiden Tage zog: die Flüchtlingskrise. In der einstimmig beschlossenenen Resolution "Perspektiven schaffen durch verbindliche Integration von Anfang an - Demokratie, Rechtsstatt und Gleichberechtigung leben" bezog die Frauen Union dazu Stellung.
Die bisherige Bundesvorsitzende Prof. Dr. Maria Böhmer stand nach 14 Jahren nicht mehr zur Wahl - einstimmig wurde sie aber zur neuen zweiten Ehrenvorsitzenden gewählt.
Neue Bundesvorsitzende wurde mit 93,2 % der Stimmen der über 340 Delegierten Annette Widmann-Mauz. Auch Nordrhein-Westfalen ist mit Carla Neisse-Hommelheim eine der fünf Stellvertreterinnen und fünf von zwanzig Beisitzerinnnen sehr gut im Bundesvorstand vertreten. Elke Müller, Bezirksvorsitzende aus dem Münsterland erreichte mit 82,7 % das vierbeste Ergebnis bei den Beisitzerinnen. Herzlichen Glückwunsch dazu von der Frauen Union aus dem Kreis Borken.